Seva Mandir, Indien

energieeffiziente Kocher in Indien

Über 61 % der Landfläche im indischen Staat Rajasthan ist Wüste. Das Kochen mit traditionellen Holzöfen ist für die Frauen fortwährend mühsamer, da sie immer längere Wanderungen auf sich nehmen, um Holz zu sammeln. Des Weiteren sind meist die Frauen und Töchter beim Kochen in den Hütten einer starken Rauchentwicklung ausgesetzt, der die Atemwege angreift und die Augen reizt.  Das Ziel des Projektes ist, den hohen Konsum von Brennholz durch energieeffiziente Kocher zu mindern. Zu diesem Zweck werden in 18.500 Haushalten die traditionellen Öfen durch energieeffiziente Greenway-Herde ersetzt. Von den 18.500 Familien zählen 3.100 zum Projektgebiet unter der  Vorfinanzierung unseres Gesellschafters Brot für die Welt (EWDE). Pro Familie gibt es einen kleineren und einen größeren Herd zu subventionierten Preisen von Rs. 500 zusammen (Kosten ca. Rs. 2900 für 2 Herde). Das Projekt wird von dem von der Partnerorganisation Seva Mandir gegründeten Sozialunternehmen Udaipur Urja Initiatives Producer Company verantwortet. Im Durchschnitt benötigt eine Familie durch die neuen Herde 67,5 % weniger Holz.

Vorteile der energieeffizienten Kocher

Durch die sinkende Nachfrage nach Holz und die damit verbundene geringere Abholzung, wird der Rodung und Verwüstung lokal entgegen gewirkt. Durch den geringeren Holzverbrauch entsteht weniger Rauch beim Kochen, der die Gesundheit entlastet und die Emissionen verringert. Durch die geringere Rauchentwicklung kommt es zu weniger Atemwegserkrankungen und einer verbesserten Gesundheitssituation, insbesondere von Frauen. Außerdem werden neue Technologien in der ländlichen Region verbreitet: So entstehen  neue Arbeitsplätze im Bereich der Herstellung und Wartung der Kocher.

Projektland

Indien

Projektart

Energieeffizienz

Beitrag zu den SDG

Unser Partner

Seva Mandir ist eine der führenden Non-Profit-Organisationen in Indien. Mit seinen Programmen zu Governance, Gesundheit, Bildung, nachhaltiger Nutzung natürlicher Ressourcen, Frauenförderung, Jugendentwicklung, Kinderbetreuung und Sozialunternehmen leistet Seva Mandir eine greifbare und transformative Wirkung. Bei Seva Mandir tragen kleine Geldbeträge dazu bei, das Leben der Menschen durch Projektarbeit in den Bereichen Bildung, Ressourcenmanagement, Frauenförderung und landwirtschaftlicher Entwicklung zu verbessern. Das Besondere an Seva Mandir ist, dass es nicht nur Hilfe leistet, sondern jedes Entwicklungsprojekt dazu nutzt, stärkere Gemeinschaften aufzubauen. Das Projekt wird von dem von Seva Mandir gegründeten Sozialunternehmen Udaipur Urja Initiatives Producer Company verantwortet.

http://www.sevamandir.org/udaipur-urja-initiatives-and-the-cookstove-project

Jetzt CO2-Emissionen berechnen und kompensieren