Energieeffiziente Kochtaschen in Kamerun

Der Westen und Südwesten Kameruns ist geprägt durch eine schlechte Versorgungsstruktur. Im ländlichen und vorstädtischen Raum haben die Menschen keinen oder nur vereinzelt Zugang zu Elektrizität, deshalb ist Kochen mit Feuerholz üblich. Dies bedeutet, dass weite Wege mit schweren Lasten zurückgelegt werden und Gesundheitsschäden entstehen, bedingt durch die starke Rauchentwicklung der ineffizienten traditionellen Feuerstellen. Klimawandel und Übernutzung der lokalen Ressourcen gefährden zusätzlich die Lebensgrundlagen der Bevölkerung.

Die Partnerorganisation Pro Climate International (PCI) wirkt dem mit einem innovativem Klimaschutzprojekt entgegen: 6.000 Familien erhalten energieeffiziente Kochtaschen, die „Wonderfulbag“. Mit diesen Kochtaschen, einer neuen Technologie in Kamerun, werden gegenüber der herkömmlichen Methode bis zu 60 % Feuerholz eingespart. Und so funktioniert es: Das Essen wird zunächst auf der Kochstelle aufgekocht und der heiße Topf anschließend in die Kochtasche gestellt und verschlossen. Die Isolationswirkung der Tasche und die dadurch in der Tasche entstehende Hitze reichen aus, um das Kochgut zu garen. Akzeptanz und Handhabbarkeit der Kochtaschen wurden 2016 in einem Pilotvorhaben lokal getestet und von den Nutzerinnen positiv bewertet.

Vorteile der energieeffizienten Kochtaschen

Mit den energieeffizienten Kochtaschen verbrauchen die Familien ca. 60 % weniger Feuerholz. Dadurch wirkt das Projekt der Abholzung entgegen. Die geringere gesundheitsschädliche Rauchentwicklung entlastet insbesondere die Frauen. Für die Essenzubereitung muss weniger Zeit aufgewendet werden und dies gilt ebenso für die Zeit zum Sammeln des Holzes. Die Zeitersparnis bietet den Frauen die Möglichkeit andere, auch Einkommen schaffende, Tätigkeiten in und außerhalb des Hauses auszuüben. Die Kochtaschen werden vor Ort durch lokal von PCI trainierte Näherinnen hergestellt. Durch die Schaffung von Arbeitsmöglichkeiten trägt das Projekt auch zur Armutsreduzierung bei.

Projektland

Kamerun

Projektart

Energieeffizienz

Beitrag zu den SDG

Unser Partner

Pro Climate International (PCI) ist eine gemeinnützige kamerunische Vereinigung, die 2009 gegründet wurde. Sie hat als Ziel, zur Reduzierung von Treibhausgasen in der Atmosphäre beizutragen und gleichzeitig die Lebensbedingungen mittelloser Menschen zu verbessern. Jedes ihrer Projekte hat einen ökologischen und sozialen Anteil: Während PCI die Nutzung erneuerbarer Energien und Energieeffizienz in ländlichen und städtischen Haushalten Kameruns fördert, schulen sie  auch die lokale Bevölkerung bei der Erhaltung der Natur.

http://pci-cameroon.org/en/site/pages/1/about_us

Jetzt CO2-Emissionen berechnen und kompensieren