Vom Fest des Konsums zum Fest des gemeinsamen Miteinanders

Dafür gibt es natürlich einige Gründe, unter anderem steht der Jahreswechsel bevor und wir alle müssen und wollen vieles noch abschließen. Ein anderer wichtiger Grund jedoch ist, dass wir unter Druck sind oder uns unter Druck setzen, möglichst vielen Familienmitgliedern und/oder Freund:innen tolle Geschenke zu kaufen oder ggfs. selbst zu basteln, wobei letzteres eher die Ausnahme darstellt.

Jedoch wäre es schön, wenn die Adventszeit und das bevorstehende Weihnachtsfest etwas ruhiger und besinnlicher begangen werden könnte und wir tatsächlich diese so besondere, kältere Zeit des Jahres mit langen Nächten und kurzen Tagen mit mehr Freude, Muße und einem schönen Miteinander verbringen könnten. Bei einem Blick in mein Umfeld, auf Einkaufsstraßen oder in meinen email Postkasten scheint das genaue Gegenteil der Fall zu sein.

Was also könnten wir tun, um mehr qualitativ hochwertige Zeit miteinander verbringen zu können? Eine wunderbare Möglichkeit ist es, einfach miteinander Zeit zu verbringen und Geschenke des Miteinanders zu schenken. Folgende Ideen kommen zum Beispiel in Frage:

  • Eine gemeinsame Wanderung verbunden mit einem netten Einkehrschwung
  • Ein Treffen unter Freund:innen zu organisieren und den Tag mit einem gemeinsamen Hobby (Musik, Tanz, basteln, etc.) zu verbringen
  • In der Vorweihnachtszeit gemeinsam Kekse backen und diese Kekse dann auch als selbstgemachte Geschenke zu verschenken
  • Ein Spieleabend mit Familie oder Freund:innen
  • Gemeinsam eine schöne, mehrgängige Mahlzeit zu kochen und diese anschließend auch zu genießen
  • In der Vorweihnachtszeit oder auch als Geschenk danach gemeinsam Kerzen gießen oder Seifen herstellen
  • Gemeinsam Sport ausüben und/oder einen Gutschein zu verschenken für Tennis, Badminton, Eislaufen, Langlaufen, Skifahren oder ähnliches
  • Den Tag gemeinsam in einer Therme verbringen

 

Die Liste lässt sich beliebig verlängern je nach Interessen und Vorlieben. Mit Familie oder Freund:innen Zeit zu verbringen und ein sozial ausgeglichenes Leben zu führen entschleunigt, macht Freude und zeigt uns, was wirklich wichtig ist. Nicht zuletzt bestätigt die Glücksforschung, dass gesunde Beziehungen verglichen mit allen anderen Faktoren am wichtigsten sind für ein glückliches und zufriedenes Leben.

Vielleicht inspiriert Sie dieser Artikel dazu, heuer etwas andere Geschenke zu verschenken, Geschenke, die gemeinsame Erlebnisse und Erfahrungen mit sich bringen und daher sehr lange in Erinnerung bleiben und dabei noch wenig CO2 verursachen. Viel Spaß beim Verschenken von Freude und Gemeinsamkeit!

Jetzt CO2-Emissionen berechnen und kompensieren